Kreisschuetzentag 2017

Alfred Bock als Kreisoberschuetzenmeister bestaetigt

 

Juergen Dolde ist neuer Kreisschuetzenkoenig

 

Als Erfolg kann der Versuch der Zusammenlegung von Schützentag und Kreismeister-Siegerehrung des Schützenkreises Echaz-Neckar eingestuft werden. Die Vormittagsveranstaltung in der Würtinger Gemeindehalle wurde von den Delegierten und Mitgliedern angenommen und für die weiteren Jahre empfohlen.

Nach festlichem Auftakt mit der Engstinger Veteranen-Kapelle unter Leitung von Bernd Höhne und dem Einmarsch der Banner des Bezirks Neckar und des Kreises Echaz-Neckar sowie acht Vereinsfahnen gab Kreisoberschützenmeister Alfred Bock (Gönningen) einen zufriedenen Rückblick auf seine erste Amtszeit, sei es an der Produktivität der Vorstandschaft, an den verschiedenen Veranstaltungen und auch am Leistungsstand auf sportlicher Ebene. Es freute ihn, als Ehrengäste Bezirksoberschützenmeister Karl-Heinz Fleck (Dettenhausen) und Ehren-Kreis-OSM Hans Aichele (Wannweil) begrüßen zu dürfen, dies zeige die Verbundenheit mit dem Echaz-Neckar-Kreis.

Zur Statistik konnte er positiv zurück- und vorausblicken, sind doch die Mitgliederzahlen im Berichtsjahr von 2561 auf 2576 wieder leicht angestiegen. Stärkste Vereine bleiben weiterhin die SG Pfullingen (256) und der SV Gönningen (242). Auch im finanziellen Bereich kam Zufriedenheit zum Ausdruck, was sich dann auch im Bezug auf die Kreisumlage auswirkte, die weiterhin ausgesetzt werden konnte. Besondere Sorgfalt empfahl der Vorsitzende zum Thema Waffenaufbewahrung, -transport und Standaufsichten. Der Vorstandschaft mit seinen Stellvertretern Jörg Werz (Würtingen) und Stefanie Brändle (Ohnastetten), Schriftführerin Anne-Elisabeth Rau (PSV Reutlingen) und Schatzmeister Matthias Walz (Altenburg) zollte er großes Lob.

Dank galt auch dem gastgebenden Verein SV Würtingen mit ihrem Vorsitzenden Jörg Werz, die bereits tags zuvor beim Bezirksschützentag und nun bei der Echaz-Neckar-Tagung für Speis und Trank sorgten. Besonderer Dank galt jedoch dem neuen Kreissportleiter Herbert Schwille (Unterhausen), der durch viel Eigenleistung und Engagement die aktuellen Meisterschaften abgewickelt hat, und dadurch dem Verband viel Geld erspart hat. Nachdem die Berichte der verschiedenen Amtsträger alle in schriftlicher Form vorlagen, konnte schnell zu den Wahlen übergegangen werden. Sie ergaben einstimmige Vertrauensbeweise für die bisherigen Amtsträger. Kreisoberschützenmeister bleibt Alfred Bock, 2. Stellvertreterin Stefanie Brändle und Schatzmeister Matthias Walz.

Nach der flott verlaufenen Tagung ging es dann fast nahtlos über zur Ehrung von 34 Mitgliedern, die für ihre Verdienste im Verein, auf Kreis- und Bezirksebene Ehrenzeichen vom Württembergischen Schützenverband, dem Bezirk Neckar und dem Kreis Echaz-Neckar in Stufen von Bronze bis Gold aus den Händen von Karl-Heinz Fleck und Alfred Bock in Form von Abzeichen und Urkunden entgegennehmen durften. Es waren dies: Sieghart Wollwinder, Martin Ankele (beide SG Pfullingen), Christine Dürr, Roland Haubensak, Hugo Ostermaier, Stefan Rempfer, Georg Mez, Kerstin Ostermaier, Roland Rein, Otto Schneider, Engelbert Schwarz (alle SV Gönningen), Anton Berenz, Stefan Dachs, Eric Winter, Marc Winter, Christoph Blinzinger, Jörg Brändle, Michael Dinkel, Carmen Hessner, Frank-Martin Kuttler (alle SG Betzingen), Jochen Glänzer, Manfred Glänzer, Uwe Glänzer (alle Bleichstetten), Hans-Jürgen Reutter, Hermann Schach. Margit Scharf, Matthias Schöneberg (alle SGi Reutlingen), Franz Strauß, Andreas Jähnig, Miroslav Kostic, Werner Reindl (alle PSV Reutlingen), Antje Gass, Marcel Kurz, Susanne Welsch (alle Wannweil).

Eine besondere Ehrung wurde dem Kreisjugendschützenmeister Willy Schmidtke (Pfullingen) zuteil, der dieses Amt seit 1993 ausführt. Mit seinen beiden Jahren zuvor als Stellvertreter kommt er auf 26 Jahre in der Arbeit für die Schützenjugend. Nun wurde er unter großem Applaus zum Ehrenkreisjugendschützenmeisters ernannt.

In neuer „Aufmachung“ folgte dann durch Herbert Schwille die Siegerehrung der Meisterschaften, die im November und Februar auf sieben Anlagen abgewickelt wurden. Allgemein darf nach den erzielten Resultaten Anspruch auf weitere Erfolge bei den nachfolgenden Wettkämpfen auf Bezirks- und Landesebene angemeldet werden.

Zum Höhepunkt der Siegerehrung kam dann die Proklamation des Kreisschützenkönigs und Nachfolger des noch amtierenden Michael Tölke (Ohnastetten). Diese höchste Ehre erkämpfte sich für das Jahr 2017 Jürgen Dolde von der KKSG Gächingen mit einem 33-Teiler. Die nächstbesten Teiler für sein Gefolge trafen Andreas Riefler (Gönningen/37), Reiner Walz (Altenburg/46) und Eckart Reicherter (SGi Reutlingen/54).

Den besten Tiefschuss im Preisschießen erzielte Jürgen Singer (Gönningen) mit einem 5-Teiler (0,05 mm aus der Mitte) vor Manfred Glänzer (Bleichstetten/15) und Albert Lorenz (SGi Reutlingen/27). Ganz nach vorne schaffte es Manfred Glänzer um den Samuel-Altenhof-Pokal, der dem langjährigen Kreisoberschützenmeister und im Jahr 2010 verstorbenen Samuel Altenhof (Pfullingen) gewidmet ist. Albert Lorenz (SGi Reutlingen) wurde Zweiter vor Birgit Schmidtke (Pfullingen).

Mit musikalischen Klängen lockerten die Veteranen-Musiker immer wieder zwischendurch auf und ließen den trotz umfangreichem Programm flott verlaufenen Vormittag auch ausklingen.                             

 

Reutlinger Senior Konrad Walter holt sechs Titel

SGi Reutlingen vor Unterhausen

Die Bilanz nach dem Abschluss der Meisterschaften des Schützenkreises Echaz-Neckar zeigt wieder einmal eine Stagnation bei den Starts, recht respektable Resultate und „großes Abräumen“ an Titeln von der Schützengilde Reutlingen und dem SV Unterhausen. Aus den knapp über 600 Starts (Vorjahr 635) ging die SGi Reutlingen mit 26 Einzel- und neun  Mannschaftstiteln vor dem SV Unterhausen (22/7) als klarer Dominator hervor. Mit den sechs Titeln in den Aufgelegt-Wettbewerben Zimmerstutzen, KK 100 m, KK 190 m Zielfernrohr, KK 50 m, KK 50 Carl-Zeiss und Großkaliber 100 m war der Senior Konrad Walter von der SGi der unangefochtene Einzelsieger.

Aus der starken Nachwuchsgruppe des SV Altenburg stach Christian-Lucas Walz mit vier Titeln hervor. Zu seinen Erfolgen mit dem Luftgewehr Dreistellung und liegend (295, 298), KK 3mal 20 Schuss (271) und KK liegend (545) kam noch der zweite Platz in Luftgewehr stehend. Sein Vereinskamerad Fabian Vogel wurde Kreismeister im Luftgewehr-Stehend-Wettbewerb mit 377 Ringen und Jana Reichenecker vom KKSG Gächingen schaffte sogar 379 Ringe bei den Juniorinnen. Recht respektabel sind auch die 382 Ringe in dieser Disziplin von Wolfgang Drescher (Willmandingen) bei den Senioren. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen gab es in der Aktiven-Klasse, wo Frank Heinz (Willmandingen) mit 386 Ringen siegte vor Julian Roth (Pliezhausen) und Manfred Glänzer (Bleichstetten) mit je 384 Ringen.

In der leider immer mehr zurückgehenden Disziplin 3mal 10 Schuss Kleinkaliber (kniend, liegend, stehend) holte mit dem tollen Resultat von 280 Ringen der Reutlinger Gilde-Altersschütze Eckart Reicherter den Titel.

Der Willmandinger Luftpistole-Bundesligaschütze Marco Deh siegte mit 375 Ringen knapp vor seinem Teamkameraden Alexander Deutsch (374). Bei den Senioren überzeugte einmal mehr Jürgen Flad mit 373 Ringen (Senioren I) und Lothar Mayer mit 366 Ringen (Sen. II). Meister und Vize wurde Marco Deh noch mit der Freien Pistole (262) und mit der Standardpistole (549). In dieser Disziplin wurde Markus Langhammer mit 553 Ringen Meister ebenso wie mit der Sportpistole, wo er 283 Ringe erzielte.

Von den 53 Hallen-Bogen-Starts kam der Hauptanteil vom PSV Reutlingen (26) und von der SG Pfullingen (13). Aus den zehn PSV-Titeln stach die Jugendliche Janina Miller mit 376 Ringen hervor, während bei den Herren der Pfullinger Thomas Dittmann mit 566 Ringen dominant war.

 

 

Der neue Kreisschützenkönig Jürgen Dolde mit Gefolge und Vorgänger. Eingerahmt vom 1. Kreisschützenmeister Jörg Werz (links) und dem im Amt bestätigten Alfred Bock (rechts).     

 

Zum Ehrenkreisjugendschützenmeister ernannt: Willy Schmidtke (Zweiter von rechts) mit Jörg Werz, Herbert Schwille und Alfred Bock (von links)

 

Bezirks- und Kreisbanner sowie acht Vereinsfahnen gaben der Veranstaltung einen würdigen Rahmen.

 

Bilder:

 

Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...
Kreisschützenta...